Jules Canard

Aus Philatelie, Wissen was Sache ist.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jules Canard war Bankbeamter und hatte die Annoncen-Verwaltung der Schweizer Briefmarken Zeitung während des Jahres 1902 inne. Im selben Jahr gab er die Zeitschrift Guide Philatélique heraus.
Am 20. Juli 1906 verschwand er aus Genf, da er von der Polizei steckbrieflich verfolgt und für seine Festnahme 500 Franken Belohnung ausgesetzt wurden. Der 40jährige Canard sollte nach Toni Abele Unterschlagungen im Betrage von über einer Million begangen haben und auch zahlreiche „escroqueries de timbres-poste“ ausgeübt haben.

Quellen

SBZ: Abele, Toni, Die philatelistische Literatur der Schweiz, 1945, S.310