Wertetabelle über Mischfrankaturen Ziffern und St. Helvetia und UPU1900

Aus Philatelie, Wissen was Sache ist.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wertetabelle über Mischfrankaturen Wertziffern und Stehende Helvetia und UPU 1900

Mischfrankaturen
Wertetabelle
ZNr. 77A 78A 79A 77B 78B 79B 77C 78C 79C
58B - 300.- - 250.- 400.- - - 800 -
59B - 300.- - 250.- - - - - -
60B 800.- 600.- - 800.- 600.- - 800.- - -
61B 180.- 400.- 500.- 150.- 200.- 500.- 250.- 500.- -
62B - 400.- 800.- 200.- 300.- - - - -
64B 300.- 500.- 800.- 300.- 400.- 600.- 250.- - -
66D 400.- - 900.- 300.- 350.- 700.- 400.- 600.- -
66E - - - - - - - - -
67D - - - 1400.- 1800.- 2500.- - - -
67D+73D - - 7500.- - - 7500.- - - -
68D 500.- 1000.- 900.- 500.- 600.- 800.- 500.- - -
69D 800.- - 1000.- 800.- - - - - -
70D - - 7000.- 7000.- - 7000 - - -
71D - 1200.- 2000.- 1000.- 1200.- 2000.- - - -
71E - - - - - - - 4000.- -
72A - 7500.- - 3500.- - 10000.- - - -
72D - - - - - - - - -
73D - 400.- 500.- 300.- 400.- 500.- 600.- - -
74D - 1200.- 1000.- 500.- 1000.- 1000.- - - -

In der nebenan gelistet Tabelle, welche aus dem Zumstein Spezialkatalog 2000 stammt, kann man wohl kaum realistische Preise für die Mischfrankaturen der UPU erwarten. Ich denka ebaer, es geht nicht um den Preis sondern um Festzuhalten wie selten eine Mischfrankatur ist oder eben nicht.

So wird in diser Tabelle auf die Mischfrankaturen gleicher Wertgrössen keine Beachtung geschenkt. Doch genau da liegen die Preisunterschiede. Gleichfarbige und Gelichwertige Mischfrankaturen sind wesentlich setener als andere und daher auch viel höher zu bewerten. Doch wir reden immer über Werte, Verkaufspreise, .... Viel interesanter ist es doch wie es zu solchen Mischfrankaturen kam. Ich stelle mir vor, dass die Einschriebegebühr nachträglich freigemacht wurde und daher ein anderer Wert gebraucht wurde. Auch erklärbar wäre, dass es eine Machefrankatur ist. Der Absender hat vermutet dass ein Sammler sowas mal sucht, aber zu dieser Zeit eher selten. Es dürfte eher so sein, dass die Frankatur für das Gewicht und die Destination berechnet und geklebt wurden und für den Einschreibezettel hatte der Postbeamte eine andere Mappe und darin auch gleich die Gebührenmarke dafür (es machte die Abrechung einfacher). Die ist die wahrscheinlichste Erklärung dafür warum es zu solch seltenen Mischfrankaturen kam und dies ist irgendwie auch nachvollziehbar.

Im Jahre 2000 aus welchem diese Wertetabelle stand ist der damalige Stand wiedergegeben. Zumstein ist ein Briefmarkengeschäft und diese Kataloge sind einerseits auch Preislisten der Fa. Zumstein. Wir als Sammler nutzen diese Listen aber um daraus abzuleiten wie selten etwas ist. Heute wo mehrere UPU Sammler Ihre Sammlung kompletieren wollen, ist auch der Preiskampf auch höher. So wird gut und gerne für einen Frankatur die im Katalog mit 600.- definiert ist auch mal 1600.- bezahlt. Auch bei den Mischfrankaturen Stehende Helvetia 1.- und 3.- Franken Werten mi UPU 1900 ist man sich heute einig, es gibt nur wenige Stück. Vom 3.- FR Wert mit UPU sind derzeit nur 5 Stk. bekannt. Für eine solche Mischfrankatur sind aber schon vor Jahren kleine Vermögen bezahlt worden.



Links